Abgestimmte Ernährung zur Reduzierung von Knieschmerzen

Abgestimmte Ernährung zur Reduzierung von Knieschmerzen

OMOKEYA-Erfahrungen
Bei Gelenkbeschwerden wie z.B. Knieschmerzen spielt neben der Bewegung auch die richtige Nährstoffversorgung im Rahmen der Ernährung eine Rolle.

Hier beschreibt Holger Ruckdäschel sein persönliches Vorgehen, um dich mit seinen Anregungen zu unterstützen.
Profilbild Prof. Dr.-Ing. Holger Ruckdäschel

Prof. Dr.-Ing. Holger Ruckdäschel

Sport-Enthusiast

Gelenke brauchen Nährstoffe und Bewegung

Kennst du auch dieses unangenehme Gefühl, dass jede Bewegung schmerzt? Knieschmerzen und andere Gelenkschmerzen schränken die Mobilität und die Lebensqualität massiv ein. Vor mehreren Jahren war ich in einer ähnlichen Situation und hatte aufgrund eines Knorpelschadens in beiden Knien wenig zu lachen. Die Ursachen können vielfältig sein – und genauso vielfältig sind die Behandlungsansätze. Neben der Bewegung spielt auch die Nährstoffversorgung eine große Rolle. Mit der richtigen Ernährung kannst du also einen weiteren wichtigen Beitrag zur Besserung deiner Knieschmerzen leisten.

Dieser 2,5-minütige Videoclip von Orthomol fasst sehr anschaulich zusammen, wie unsere Gelenke funktionieren und was sie alles benötigen, um täglich Höchstleistungen für uns erbringen zu können. Er erklärt auch, wie es zu krankhaften Veränderungen des Gelenkkorpels kommen kann, welche dann so häufig zu Gelenkschmerzen führen.

Der Gelenkknorpel überzieht die Knochenenden, federt harte Stöße ab und schützt somit sowohl die Gelenke als auch die Knochen vor Überlastungen. Schäden am Knorpel können vielfältig sein und nicht selten Arthrosen nach sich ziehen, also einen entzündlichen Gelenkverschleiß.

Anders als viele andere Systeme im Körper besitzt der Knorpel keine Blutgefäße und wird ausschließlich über die Gelenkflüssigkeit ernährt. Durch ausreichende Bewegung werden die Nährstoffe aus der Gelenkflüssigkeit praktisch in den Knorpel einmassiert und somit seine Widerstandsfähigkeit erhöht. Bewegung sorgt also nicht nur für eine Dehnung und Kräftigung der Muskeln, Bänder und Sehnen rund um das Gelenk sondern trägt auch über die Nährstoffversorgung zur Funktionstüchtigkeit und Beschwerdefreiheit bei.

Was also tun gegen die Gelenkbeschwerden?

Bei anhaltenden Gelenkschmerzen steckt man in einem gefühlten Teufelskreis: Einerseits braucht man ausreichend Bewegung trotz der Schmerzen, andererseits verleiten gerade die Schmerzen zur Vermeidung von Bewegung und dem Einnehmen von Schonhaltungen.

Die Nährstoffversorgung des Knorpels hängt aber nicht nur von der Bewegung ab. Ohne die richtigen Bausteine und Entzündungshemmer funktioniert gar nichts. Einige der wichtigen Nährstoffe kann der Körper nicht selbst herstellen und muss sie daher über die Nahrung aufnehmen.

Aber was sind die wichtigsten Bausteine, was gibt es zu beachten und wie kompliziert ist es?

Richtige Nahrung bei Gelenk- und Knieschmerzen

Viele Nährstoffe nehmen wir in ausreichendem Maß über die tägliche Ernährung auf. Aber bestimmte Bestandteile sind von besonderer Wichtigkeit und erfordern damit besonderes Augenmerk. Dazu gehören beispielsweise bestimmte Fette, Vitamine und Spurenelemente.

Das Foto zeigt einen Löffel mit Nahrungsergänzungsmitteln in Pillen- und Tablettenform vor vielen Gemüsen im Hintergrund als Sinnbild für den Beitrag solcher Stoffe zur richtigen Ernährung gegen Knieschmerzen

Ein Beispiel hierfür ist Vitamin E. Dieses Vitamin bekämpft durch seine antioxidativen Eigenschaften aktiv Entzündungen. Bei Arthrose ist der Bedarf höher als bei gesunden Gelenken. Auch MSM, eine organische Schwefelverbindung, gehört zu den bedeutsamen Helfern bei der Heilung. MSM wirkt ebenfalls entzündungshemmend und schmerzlindernd. Es sorgt auch dafür, dass das Knorpelgewebe gefestigt wird und unterstützt die Bildung neuer Körperzellen.

Im Idealfall werden alle wichtigen Nährstoffe über die tägliche Nahrung aufgenommen. Aber unsere normale Ernährung ist nicht immer ausgewogen genug. Gerade bei einem erhöhten Bedarf kann es zu einer mangelhaften Versorgung kommen. Darum ist es gerade dann sinnvoll, bestimmte Nährstoffe gezielt als Nahrungsergänzungsmittel (NEM) aufzunehmen.

Hier eine Übersicht der wichtigsten Bausteine, die ich als Ergänzung zu meiner normalen Ernährung zur Besserung meiner Knieschmerzen genommen habe:

Omega-3

Für die Zellbildung, zudem hemmt Omega-3 Entzündungen und fördert die Heilung. 

Glucosamin & Chondroitin

Für die Knorpelbildung und die Hemmung von Entzündungen.

Methylsulfonylmethan (MSM)

Zur Entzündungshemmung und zum Gelenk- / Gewebeaufbau.

Vitamin E

Wichtig für die Entzündungshemmung.

Zink

Fördert den Stoffwechsel, das Immunsystem und die Zellbildung.

Die Einnahme zu den normalen Mahlzeiten ist ideal. Dann können die verschiedenen Nahrungsergänzungsmittel am besten aufgenommen werden. In der angegebenen Dosis ist die Einnahme unproblematisch, wie beispielsweise die Europäische Food Safety Authority hier bestätigt.

Gesunde Ernährung und NEM!

Der Körper verfügt über erstaunliche Selbstheilungskräfte. Wichtig hierfür ist eine gesunde Ernährung und ein gezieltes Achten auf wertvolle Inhaltstoffe. Fettreicher Fisch wie Lachs oder Makrele z.B. schenken dir Eiweiß und gesunde Omega-3-Fette. Frisches Gemüse und Obst hingegen liefern dir viele Vitamine. Weniger Zucker, Koffein und Alkohol helfen ebenfalls. Gerade bei einem hohen Bedarf kannst du darüber hinaus mit NEM deinen Körper gezielt dabei unterstützen, regelmäßig alle wichtigen Bausteine zu erhalten. 

Falls du die Einnahme mal vergisst –  kein Problem: Dein Körper ist in der Lage einen gewissen Speicher aufzubauen. Ich persönlich achte auch beim Snacken darauf, über meine natürliche Nahrung wichtige Nährstoffe bereitzustellen, beispielsweise durch borhaltige Lebensmittel wie Gurken und Pfirsiche 🙂

Durch eine konsequente Nahrungsumstellung, die Unterstützung durch die ausgewählten Nahrungsergänzungsmittel sowie gezielten Kraftaufbau kann ich heute schmerzfrei an Laufwettkämpfen teilnehmen und entsprechend oft und hart dafür trainieren!

Versuche es einfach selbst. Und wenn mit der richtigen Ernährung nach ein paar Monaten deine Gelenk- und Knieschmerzen besser werden, dann bist du auf dem richtigen Weg zu mehr Lebensqualität und Mobilität.

Mein Fazit

Ich bin davon überzeugt, dass jeder durch die zielführende Kombination von einer gesunden und ausgewogenen Ernährung mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln seinen Gelenk- und Knieschmerzen auf die Sprünge helfen kann. Natürlich auch mit und durch die richtige Bewegung!

In dem folgenden tollen Video (ca. 25 Minuten) wird dir noch einmal umfassend erklärt, wie das Knie funktioniert und wie du mit der richtigen Bewegung und Ernährung zu einer Beschwerdefreiheit beiträgst.

Gerade in unserem aktuellen Alltag mit häufig zu eingeschränkter täglicher Bewegung werden dir deine Gelenke jegliche Unterstützung danken! 

Faszientraining als Bewegungsansatz

Gezieltes Faszientraining kann eine tolle Möglichkeit sein, durch gesunde Bewegungen etwas gegen Knieschmerzen zu tun.

Profilbild Prof. Dr.-Ing. Holger Ruckdäschel

Prof. Dr.-Ing. Holger Ruckdäschel

Sport-Enthusiast

Beweglichkeit und Gesundheit spielen für mich eine sehr wichtige Rolle. Insbesondere Laufen und Krafttraining helfen mir, Abwechslung zum Büroalltag zu schaffen. Prävention und eine gezielte Behandlung von Verletzungen sind mein Schlüssel, um aktiv und schmerzfrei zu bleiben. Meine persönlichen Erfahrungen zur richtigen Ernährung, gezielten Übungen und weiterführenden Gesundheitsanalysen gebe ich hier sehr gerne an euch weiter.

Omokeya

“Weil wir gemeinsam mehr bewegen können” stellen wir allen interessierten Menschen hier wertvolle und hilfreiche Anleitungen, Tipps, Empfehlungen sowie Angebote und Leistungen zur Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens zusammen.

Omokeya - Experte werden Bild

Alles für dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit

Auf der Plattform omokeya.de findest du vielfältige Vorschläge und Tipps einer Fach-Community sowie ausgewählte Erfahrungsberichte zur Veränderung oder Verbesserung unterschiedlichster Situationen rund um dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit.

Bewährte Produkte, passende Dienstleister sowie Anlaufstellen – Empfehlungen mit denen du schnell und einfach Antworten auf deine Fragen findest.

Hier stehen die Lösungen im Vordergrund, damit du direkt aufgeklärt handeln kannst.

Du möchtest Teil der Fach-Community werden?

Auf omokeya.de veröffentlichen wir gemeinsam Beiträge zu deinen Empfehlungen und Leistungsangeboten als Experte oder Expertin. So profitieren alle interessierten Leser:innen von deinem Fachwissen und Erfahrungen rund um bewährte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Situation – und bekommen direkte Wege zur schnellen Umsetzung bei dir aufgezeigt.

Weitere Informationen hierzu findest du auf unserer Seite für Experten.