Das Foto zeigt einen kleinen Bachlauf im Wald um die Hilfe der Natur zum Stress abbauen beim Waldbaden anzudeuten

Waldbaden – wieder nur ein neuer Trend zum Stress abbauen?

OMOKEYA-Erfahrungen
Das „Waldbaden“ ist keine moderne Erfindung, sondern wird in Japan bereits seit Jahren zur Förderung der Gesundheit eingesetzt, denn es eignet sich hervorragend zum Stress abbauen.

Die Stressmanagement-Trainerin Ulla Schaffrath erklärt dir hier worum es geht, wie du es anwenden kannst und welche gesundheitlichen Vorteile sich aus dem Waldbaden ergeben.
Profilbild Ulla Schaffrath

Ulla Schaffrath

Gesundheitsberaterin

Was ist Waldbaden und wie kann es beim Stress abbauen helfen?

Hast du auch schon davon gehört, dass Menschen durch den Wald laufen, Bäume umarmen und fragst dich “was bei denen denn schiefläuft”? Das war mein erster Gedanke, als ich davon hörte. Dann erfuhr ich, dass dies Waldbaden genannt wird und nicht nur ein neuer Trend zum Stress abbauen ist, der sich in Deutschland immer mehr verbreitet. Es kommt aus Japan, ist dort seit vielen Jahren eine anerkannte Gesundheitstherapie und heißt Shinrin Yoku.

Heißt das, dass wir jetzt lange Wanderungen oder Spaziergänge durch den Wald machen und dabei sämtliche Bäume umarmen sollen?

Nein, beim Waldbaden geht es darum gezielt in den Wald zu gehen und alles darin bewusst wahrzunehmen. Die Gerüche, Geräusche, Farben und die Atmosphäre aufzunehmen, ohne dies zu bewerten. Ganz ehrlich, dafür musst du nicht esoterisch veranlagt sein 😉

Du nimmst dir die Zeit und gehst in den Wald,

  • hörst das Rascheln des Laubes oder das Knacksen, wenn du auf einen Ast trittst
  • spürst, indem du die Rinde eines Baumes berührst oder deine Hände in den Waldboden gräbst
  • nimmst die Gerüche auf, der Wald duftet frisch, du riechst die verschiedenen Bäume oder manchmal auch den etwas schweren Duft von nasser Erde nach einem Regen
  • siehst die Farben des Waldes, das Grün der Bäume, Büsche und Pflanzen oder das Farbenspiel, wenn sich das Licht durch die Äste der Bäume seinen Weg sucht und verschiedenste Schatten wirft
  • lässt alles auf dich wirken – du suchst dir einen Platz, an dem du dich wohlfühlst, setzt oder legst dich einfach mal hin und genießt die “Stille” des Waldes

Der Effekt ist der Wahnsinn, denn dein Körper und Geist reagieren auf all diese Wahrnehmungen.

Schon kurzes Waldbaden reicht aus – so kannst du wirksam Stress abbauen

Schon 10 Minuten bewusst im Wald zu verbringen reicht aus, um den Stress zu reduzieren! Das Grün des Waldes beruhigt, dein Blutdruck und die Stresshormone sinken. Dein Immunsystem wird angeregt, dieser Effekt hält bis zu sieben Tage an. Zudem enthält Waldluft mehr Sauerstoff als Stadtluft, so atmest du einfach mal richtig durch.

Es gibt zahlreiche Studien, die die heilsame und stressabbauende Wirkung des Waldbadens belegen. Für alle Interessierten stellt die Uni-München eine kurze zusammenfassende Arbeit dazu bereit.

Mit dem Waldbaden aus dem Alltag raustreten und entschleunigen, achtsam sein – sogar die Krankenkassen sind darauf aufmerksam geworden und geben hierzu Empfehlungen.

Es gibt geführte Waldbaden-Touren, wie beim Netzwerk Waldbaden, wo du nach Postleitzahlen geordnet Anbieter findest.

Aber ganz ehrlich, das kannst du auch allein, bei dir ist bestimmt auch ein Wald in der Nähe.

Dieser Bericht vom Frankenfernsehen.TV fasst die vielen tollen Effekte des Waldbadens noch einmal überzeugend zusammen:

Meine eigenen Erfahrungen mit dem Waldbaden

Ich gehe gerne wandern und mein Hund ist immer dabei, bevorzugt bin ich dann auch stundenlang im Wald unterwegs.

Ich genieße die Ruhe und Umgebung, es gibt dann immer wieder die Momente, in denen ich etwas genauer betrachte, aber so richtig bewusst wahrnehmen, das habe auch ich bisher nicht gemacht.

Das Foto zeigt einen Baum mit großem Wurzelballen im Wald um die Ruhe beim Waldbaden zum Stress abbauen zu verdeutlichen

Dann hörte ich vom Waldbaden und musste es natürlich ausprobieren. Also ab in den Wald, und zwar ohne Hund, das war schon mal komisch und ungewohnt.

Anfänglich war es schwierig und auch irgendwie seltsam – ich habe mich an einen Baum gelehnt und auf die Blätter die sich an den Ästen über mir bewegten geachtet und merkte nach kurzer Zeit, dass ich mir Gedanken darüber machte, ob ich das denn jetzt auch richtig mache. Ich konnte nicht so richtig abschalten und einfach nur wahrnehmen.

Da ich üblicherweise nicht so schnell aufgebe, bin ich einfach ein paar Schritte gegangen, habe Blätter in die Hand genommen, sie betrachtet und zwischen den Fingern gerieben. Nach und nach wurde ich ruhiger, auch die prüfenden Gedanken hörten auf.

Ich habe noch so manch anderes ausprobiert und was soll ich sagen – als ich wieder aus dem Wald ging, sah ich, dass ich fast zwei Stunden dort verbracht hatte. Und: Ich fühlte mich entspannt, erholt, absolut ruhig und irgendwie auch glücklich.  

Mein Fazit zum Stress abbauen mit Waldbaden

Ja, mit Waldbaden ist Stress abbauen ganz einfach – aber nicht nur das! Ich genieße es inzwischen regelmäßig, einfach mal über nichts nachzudenken, nur wahrzunehmen und im Hier und Jetzt zu sein.

Ich gehe jetzt häufiger allein in den Wald oder auch in den Park, auch nur für eine kurze Pause zwischendurch. Manchmal sitze ich nur da, höre die Geräusche und konzentriere mich bewusst auf eines dieser Geräusche und merke wie alle anderen in den Hintergrund treten. Dann kann ich wieder frisch in den Alltag starten und lass mich auch nicht mehr so schnell stressen.

Ohne es geplant zu haben bin ich durch das Waldbaden achtsamer und gelassener geworden, ich nehme viel häufiger auch schon die kleinen, positiven Dinge, die mir täglich begegnen wahr, ohne sie zu bewerten!

Weitere Entspannungsmethoden

Entspannungsmethoden wären schon das Richtige für dich aber du suchst nach Möglichkeiten die du auch bei dir zuhause durchführen kannst?

Hier stelle ich dir in einem weiteren Beitrag die Progressive Muskelentspannung vor und erklärt, wie diese Methode neben dem Stressabbau auch sehr gut die Entspannung der Muskulatur unterstützt.

Profilbild Ulla Schaffrath

Ulla Schaffrath

Gesundheitsberaterin

Mein Name ist Ulla Schaffrath, ich bin Gesundheitsberaterin, Entspannungstherapeutin sowie Gesundheits- und Krankenpflegerin. Durch bewusste Bewegungsansätze aber auch gezielte Phasen der Entspannung gehst du wirksam gegen Beschwerden vor und förderst dein Wohlbefinden. So kannst du deinen Alltag wieder so gestalten wie du es möchtest. So individuell und einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell sind auch die Maßnahmen, die dabei helfen sich wohl zu fühlen. Um dich darin zu unterstützen die passenden Ansätze für dich zu entdecken stelle ich dir hier ansprechende Möglichkeiten vor und erkläre dir wie du sie einfach für dich nutzen kannst.

Omokeya

“Weil wir gemeinsam mehr bewegen können” stellen wir allen interessierten Menschen hier wertvolle und hilfreiche Anleitungen, Tipps, Empfehlungen sowie Angebote und Leistungen zur Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens zusammen.

Omokeya - Experte werden Bild

Omokeya - Alles für deine Beweglichkeit

Auf omokeya.de findest du vielfältige Vorschläge von Experten sowie ausgewählte Erfahrungsberichte zur Veränderung oder Verbesserung unterschiedlichster Situationen rund um deine Beweglichkeit.

Bewährte Produkte, passende Dienstleister sowie Anlaufstellen – Empfehlungen mit denen du schnell und einfach Antworten auf deine Fragen findest.

Hier stehen die Lösungen im Vordergrund, damit du direkt aufgeklärt handeln kannst.

Du bist Experte und kannst dir auch vorstellen mit deinen Themen hier beizutragen?

Auf omokeya.de veröffentlichen wir gemeinsam Beiträge zu deinen Empfehlungen und Leistungsangeboten als Experte oder Expertin. So profitieren alle interessierten Leser:innen von Fachwissen und Erfahrungen rund um bewährte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Beweglichkeit – und bekommen direkte Wege zur schnellen Umsetzung aufgezeigt.

Weitere Informationen hierzu findest du auf unserer Seite für Experten.