Therapeutisches Outdoor Training

OMOKEYA-Lösungen Aktualisiert am: 7. Oktober 2021

In manchen Lebenssituationen fällt es sehr schwer, sich eigenständig auf eine gesunde Lebensführung und eine regelmäßige Bewegung zu fokussieren. Ein therapeutisches Outdoor Training kann hier sowohl neue Impulse geben als auch die Veränderung des Lebensstils begleiten.  

Die Physiotherapeutin Saskia Hagen erklärt an einem anschaulichen Beispiel, wie dich ein therapeutisches Outdoor Training nachhaltig zur gesunden Bewegung bringt. Zudem zeigt sie auf, wie solche Aktivitäten im Freien dann auch zu einer Veränderung der gewohnten Lebensführung mit mehr Fokus auf die eigene Gesundheit führen.



Therapeutisches Outdoor Training als “Lifestyle” Coaching

Das Foto zeigt Saskia Hagen, Physiotherapeutin und Sportklettertrainerin, Autorin der Beiträge über Bewegungstherapien im Freien

Hinter mir fällt die Haustüre ins Schloss als ich beim Aufsteigen auf mein Fahrrad den ersten Regentropfen auf meiner dünnen Windstopper-Laufjacke spüre. Außensein bei Wind und Wetter macht meiner heutigen Patientin und mir nichts aus. Über die coronagetrübten Wintermonate haben wir gemeinsam an einer sehr regelmäßigen wöchentlichen Trainingseinheit festgehalten. In der Vergangenheit ist keine der Einheiten mit ihr wetterbedingt Mal entfallen.

Auf dem Wanderparkplatz im Wald angekommen fällt mir heute das extreme Grün der Natur und die unglaublich hohe Luftfeuchtigkeit auf. Kurzzeitig fühle ich mich in einen Urlaub im lateinamerikanischen Regenwald zurückversetzt. Als meine Patientin mich bereits joggend einholt, starten wir in gemütlichem Tempo unsere heutige Laufrunde.

Das Foto zeigt zwei Frauen beim Waldlauf als Beispiel für therapeutisches Outdoor Training

Dass es jetzt gleichmäßig und kontinuierlich zu regnen scheint stört uns nicht, schließlich ist es Mitte Mai und mittlerweile verhältnismäßig warm. Meine Patientin erzählt von ihrem letzten Wochenende und den neuen Urlaubsplänen für Pfingsten. Langsam steigere ich fast unmerklich unser Tempo, sodass wir die erste Bergetappe unserer Laufrunde kurze Zeit später schon gemeistert haben.

Wir besprechen außerdem den Trainingsplan, den ich für sie erstellt habe. Ziel meiner Patientin ist der selbstständige, langfristige und konsequente Einbau dieser Laufeinheiten in ihren Alltag.

Wie therapeutisches Outdoor Training helfen kann

Heute geht es meiner Patientin sehr gut. Doch als ich sie im vergangenen Herbst kennenlernte, stellte sie sich mit einem frisch diagnostizierten Burn Out Syndrom und einer leichten Depression bei mir vor. Die 46-jährige Mama hat einen fast erwachsenen Sohn und arbeitete zu diesem Zeitpunkt Vollzeit in einer Teamleiterstelle einer großen Firma.

In unserem Erstgespräch wünschte sie sich, läuferisch wieder so fit zu werden, wie sie es schon einmal vor der Geburt ihres Sohns war. Außerdem suchte sie nach einer Möglichkeit, bewusster von dem Stress in unserem beruflichen Alltag Abstand nehmen und regelmäßig mehr Zeit für sich selbst in ihr Leben einbauen zu können.

In unseren ersten Einheiten zeigte sich immer wieder ihre labile emotionale Stimmungslage und auch die Motivation für unsere Einheiten musste erst durch das Erleben der positiven Effekte des Trainings auf den eigenen Körper gefestigt werden. Auch der Corona-bedingte Lockdown und die damit verbunden Schwierigkeiten haben ihre Situation, sowie die vieler anderer Patienten mit ähnlichen Erkrankungsbildern, sicherlich nicht erleichtert.

Nach den ersten zwei Monaten war bereits ein großer Schritt getan. Ihre Motivation für die Trainingseinheiten war kein Thema mehr, als meine Patientin ihre Begeisterung für das Laufen wieder entdeckte.

Von der Bewegung zur gesunden Lebensführung

Der weitere Verlauf unserer Laufrunde führt uns durch ein kleines Tal zwischen zwei Waldstücken, ohne Straße und Verkehr. Wir überqueren die schmale Brücke über den Bach und beginnen die zweite Bergetappe unserer Runde. Sie führt zu dieser Jahreszeit über saftig grüne Wiesen wieder zurück in den Wald.

Auf der Höhe angekommen bietet sich uns ein weiter Blick ins verregnete Umland. Ich nutze die Situation, um hier unsere weiteren Übungen in die Trainingseinheit einzubauen. Ergänzend zu dem Lauftraining der Outdoor Trainingseinheit machen wir gemeinsam funktionelle Übungen die den gesamten Körper trainieren und gleichzeitig als Ausgleich zum Laufen dienen.

Das Foto zeigt eine Frau mit Hund bei Dehnübungen auf einer schönen Wiese als Sinnbild für therapeutisches Outdoor Training

Über die letzten Einheiten hat meine Patientin so eine große Auswahl an Übungen kennengelernt, die sie in einer zusätzlichen Trainingseinheit zu Hause selbstständig einbaut und durchführt.

Von der Anhöhe geht unsere Runde wieder in Richtung Wanderparkplatz. Wir lassen die Wiesen hinter uns und biegen auf den leicht abfallenden Weg in den Wald ein.

Wir sprechen über das richtige Atmen beim Laufen und ihre neuen Laufschuhe. Kurz vor dem Parkplatz nutze ich eine freie Grünfläche, um unsere heutige Outdoor Trainingseinheit mit Dehnübungen für die trainierte Muskulatur abzurunden.

Angenehm ausgepowert und mit genügend Ausgeglichenheit für den bevorstehenden Tag im Gepäck erreichen wir den Parkplatz. Ich verabschiede meine Patientin und mir wird mal wieder bewusst, wie anders ein Start in den Tag aussehen kann, wenn wir uns die Zeit für Bewegung draußen in der Natur nehmen – egal wie das Wetter ist oder wann der erste Termin im Kalender steht.

Ob therapeutisches Outdoor Training oder eine Coaching Einheit zum Thema Kletter- oder Lauftraining – oft ergeben sich in den Einheiten wie von selbst Situationen, die Achtsamkeit thematisieren und die gewohnte Lebensführung in Zusammenhang mit der eigenen Gesundheit stellen.

“außensein” – eine innovative und ganzheitlich Bewegungs- und Sporttherapie

Als Physiotherapeutin, Sportklettertrainerin (Trainer C Breitensport) und Gründerin von außensein bin ich, Saskia Hagen, spezialisiert auf therapeutisches Klettern und therapeutisches Outdoor Training.

Das Foto zeigt Saskia Hagen, Gründerin von außensein, Anbieterin für therapeutisches Outdoor Training

Durch konsequente Therapiedurchführungen sowie besondere Therapieabschlüsse draußen schaffe ich mit “außensein” eine innovative und ganzheitliche Bewegungs- und Sporttherapie. Diese ermöglicht durch ein individuelles Training die eigenen Schwächen zu behandeln sowie gleichzeitig einen Ausgleich zu unseren alltäglichen Belastungen zu schaffen.

Hier findest du noch mehr Informationen rund um therapeutisches Outdoor Training als eine physiotherapeutische Behandlung.  

Für Familien und Kleingruppen biete ich auch das therapeutische Segeln an. Solche individuellen (therapeutischen) Segel-Törns finden in der Regel in den Sommermonaten im Mittelmeerraum statt. Die Reisen werden zudem an verschiedenste Krankheitsbilder und besondere Törnanforderungen angepasst.

Mehr Informationen zu meinen Therapieangeboten finden Sie unter:

Logo aussensein

www.außensein.de

Für individuelle Anfragen schreiben Sie mir eine Mail beziehungsweise rufen Sie mich doch einfach an.



Weitere alternative Bewegungsformen im Freien

In diesem kurzen Beitrag erklärt Saskia, wie das therapeutische Klettern, sowohl in der Halle als auch an den Felsen draußen, zu einer motivierenden Bewegungstherapie werden kann. Gerade aus den Stunden im Freien wird zudem schnell ein richtiges Hobby.

Darüber hinaus bietet sie mit dem therapeutischen Segeln eine weitere spannende Therapieform im Freien an. In diesem Beitrag beschreibt Saskia, wie eine solche Bewegungstherapie gleichzeitig Entspannung und Urlaub für die ganze Familie sein kann.

Alles für deine Beweglichkeit

Das Bild zeigt das Omokeya Logo

Auf omokeya.de findest du vielfältige Vorschläge von Experten sowie ausgewählte Erfahrungsberichte zur Veränderung oder Verbesserung unterschiedlichster Situationen rund um deine Beweglichkeit.

Bewährte Produkte, passende Dienstleister sowie Anlaufstellen – Empfehlungen mit denen du schnell und einfach Antworten auf deine Fragen findest.

Hier stehen die Lösungen im Vordergrund, damit du direkt aufgeklärt handeln kannst.

Du bist Experte und kannst dir auch vorstellen mit deinen Themen hier beizutragen?

Das Bild des dicken Fachbuchs steht sinnbildlich für die Bedeutung deiner Empfehlungen als Experte um interessierten oder betroffenen Menschen mit deinem Wissen und deinen Erfahrungen zu helfen.

Auf omokeya.de veröffentlichen wir gemeinsam Beiträge zu deinen Empfehlungen und Leistungsangeboten als Experte oder Expertin. So profitieren alle interessierten Leser:innen von Fachwissen und Erfahrungen rund um bewährte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Beweglichkeit – und bekommen direkte Wege zur schnellen Umsetzung aufgezeigt.

Weitere Informationen hierzu findest du auf unserer Seite für Experten.

Du möchtest noch mehr für deine Beweglichkeit tun? Um Beschwerden zu reduzieren oder um deine Lebensqualität zu verbessern?