Huna Lehre – hawaiianische Lebensweisheiten und -philosophien

Huna Lehre – hawaiianische Lebensweisheiten und -philosophien

OMOKEYA-Lösungen
Durch eine bewusste Schulung der inneren Mechanismen die eigene Gefühlswelt beherrschen und das Geheimnis der guten Laune entdecken? Kann uns die uralte Huna-Lehre auch in unserem hektischen modernen Alltag helfen?

Der Physiotherapeut und Osteopath Giuseppe Randisi fasst hier die Inhalte der Huna-Lehre zusammen. Zudem erklärt er, wie sich die alten Lebensweisheiten und -philosophien auch heutzutage leicht in den Alltag integrieren lassen um alte Verhaltensmuster aufzubrechen und sich selbst und das Leben (wieder) zu lieben.
Profilbild Giuseppe Randisi

Giuseppe Randisi

Physiotherapeut und Osteopath

Was ist die Huna Lehre und wo kommt sie her?

Huna ist eine Form des Schamanismus, die auf Hawaii sowie auf anderen polynesischen Inseln beheimatet ist – genauer gesagt beim Volk der Kahunas. Huna ist das polynesische Wort für „Geheimnis“ und die KaHUNAs sind also die „Hüter des Geheimnisses“.

Diese Geheimnisse beginnen u.a. mit dem Spirit of Aloha, mit der Huna-Lebensphilosophie sowie der Trinität der drei Selbste

Spirit of Aloha

Das Bild zeigt einen Surfer im Meer vor Hawaii als Sinnbild für den Spirit of Aloha

Immer wieder berichten Dokumentationen und Reiseblogs vom Leben auf den Inseln. Millionen verbringen ihren Urlaub dort, genießen den Spirit dieser Inselgruppe. 

Einen Spirit, der sich über Jahrhunderte erhalten hat, obwohl von den polynesischen Ureinwohnern nur noch wenige Nachfahren leben sowie viele ostasiatische und nordamerikanische Einflüsse das Land verändern.

Die Hawaiianer leben nach einer ganz eigenen Philosophie. Nach dem Grundsatz, weniger zu wollen und dafür mehr zu sein. Sie genießen den Augenblick, leben im Hier und Jetzt. Kümmern sich weniger um das, was vielleicht kommen könnte. Sie lieben sich und das Leben. 

So, wie es auch unsere Kinder in ihren ersten Lebensjahren tun. Sie leben Aloha. Lieben sich selbst, jeden sowie alles um sich herum. Sind vereint mit allem. Mit den Menschen, der Natur sowie dem Universum. Gehen mit ihrem Urvertrauen in das Gute neugierig, achtsam und offen auf alles für sie neue zu. Bis sie dann in den Kindergarten oder die Schule kommen und “der Ernst des Lebens” beginnt.

Lebenserfahrungen, meist weitergegeben über Generationen, trüben unseren Blick.

Aloha – eine Einstellung zum Leben

Jeder Buchstabe des polynesischen Wortes Aloha steht für ein Lebensmotto, mit dem auch du dein Glück findest:

A – Akahai e na Hawai’i

Sei freundlich, sanft und gütig zu jedem Menschen.

L – Lokahi a ku like

Seid vereint und haltet zusammen.

O – Olu’olu ka mana’o

Deine Gedanken seien gut.

H – Ha’aha’a kou kulana

Sei bescheiden.

A – Ahonui a lanakila

Sei geduldig. Dann wirst Du ausharren und beharrlich sein.

Die Huna Lebensphilosophie

Das Bild zeigt eine Schildkröte im blauen Meer vor Hawaii als Sinnbild für die Lebensphilosophie der Huna-Lehre

Huna ist mit Lebensprinzipien verbunden, die uns nicht nur auf praktische und wirkungsvolle Weise in allen Lebenslagen dabei helfen, unseren Fokus neu auszurichten, sondern uns auch dabei unterstützen, voller Kraft und Freude flexibel, kreativ und liebevoll unseren Alltag und die Herausforderungen des täglichen Lebens zu meistern. 

Das Hawaiianische Wort “Huna” bedeutet “Geheimnis”.

H steht für “harmony”, “healing” – Harmonie, Heilung

U steht für “using” – verwenden, benutzen, anwenden

N steht für “natural” – natürlich

A steht für “abilities” – Fähigkeiten

Huna ist also

  • eine Lebensphilosophie, frei von jeglichen Dogmen
  • die Lehre der Selbstakzeptanz und Selbstliebe, in Theorie sowie Praxis
  • eine erfüllte Liebe zu allem was uns begegnet und dem großen Ganzen
  • die erfahrbare Erkenntnis, dass alles in uns ist und für uns bereit steht
  • die erlernbare Fähigkeit, diese Erkenntnisse umzusetzen, um das Leben nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten

Die Huna-Lehre ist eine psychologisch-philosophisch-religiöse Weisheit. Sie bedient sich des durchaus konkreten Dialoges des Menschen mit seinem Unterbewusstsein. Denn unser “inneres Selbst” ist verantwortlich für unzählige Funktionen unseres Körpers und wichtiger Träger des Gedächtnisses, aller Emotionen und Gefühle. Es ist ansprechbar, erziehbar.

Leben in der Huna in der Praxis bedeutet, die innere Harmonie, Ausgeglichenheit und seelischen Frieden zu erwerben. Es ebnet sich dadurch auch ein Weg, die körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern. Der Kontakt mit Mitmenschen wird positiv und konstruktiv.

Es entsteht eine neue Erfahrung der heilsamen Kraft im Fühlen, Denken und Handeln. Es werden unsere natürlichen Fähigkeiten genutzt, Heilung und die natürliche Harmonie der Schöpfung zu erhalten oder wiederherzustellen.

Die 7 Huna-Prinzipien

“Die Welt ist, wofür du sie hältst” und “Alle Macht kommt von innen” sind zwei zentrale Themen der ca. 5.000 Jahre alten Huna-Philosophie mit ihren Wurzeln auf den Inseln des Südpazifiks. 

Die folgenden sieben universellen Prinzipien führen dich in ein erfüllendes und gesundes Leben. Privat wie auch in Firmen und Teams.

IKE – Bewusstein – Du erschaffst deine Realität.

Bewusstsein / Unbewusstheit

Alles ist ein Traum. Alle Systeme, die es gibt, sind willkürlich. Die Welt ist so, wie du sie sehen willst.

Beobachte! Schaue! Sei aufmerksam!

Kala – Freiheit – Alles ist möglich.

Freiheit / Begrenzung durch mentalen oder körperlichen Stress. Es gibt keine Grenzen. Alles ist fließend mit allem verbunden. Alles ist möglich.

Kläre! Sei frei!

Makia – Sammlung – Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Konzentration / Verwirrung durch mangelnde Konzentration. Alles ist schwingende Energie. Erkenne den Energiefluss. Deine Energie hat Kraft. Das, worauf du deine Energie lenkst, verstärkt sich.

Richte aus! Fokussiere! Bündle! Sei konzentriert!

Manawa – Ausdauer – Der Augenblick der Kraft ist jetzt.

Gegenwärtigkeit/Ablenkung durch Verzögerung. Alles ist relativ. Je gegenwärtiger du bist, desto mehr Autorität und Macht besitzt du. Der Augenblick der Kraft ist jetzt.

Sei präsent! Bleibe dran!

Aloha – Liebe – Liebe ist. 

Liebe / Wut

Alles ist lebendig! Alles gibt Antwort! Lieben heißt, mit sich selbst glücklich zu sein. Liebe ist immer da. Wenn die Liebe fließt, nehmen Urteil und Wertung ab. Lasse die Liebe fließen. Teile sie mit anderen. 

Segen! Liebe! Sei liebevoll zu dir und anderen!

Mana – Zuversicht – Unbegrenzte Kraft wohnt in dir.

Vertrauen / Angst oder Zweifel

Alle Macht kommt von innen. Alles besitzt bereits Macht. Vertraue deiner Intuition, deiner Eingebung. 

Ermächtige! Sei zuversichtlich! Sei sicher!

Pono – Flexibilität – Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit.

Flexibilität / Zweifel durch starres Denken

Was hilft, ist richtig. Wer heilt, hat recht. Funktioniert das eine nicht, probiere etwas anderes. Es gibt viele Wege, etwas zu tun.

Gestalte! Webe! Sei flexibel! Sei kreativ!

Grundlage der Huna-Lehre: Trinität der drei Selbste

Das Bild zeigt heiße Lava aus einem Vulkan die in das Meer vor Hawaii fließt als Sinnbild für die Trinität der drei Selbste des Menschen aus der Huna-Lehre

Die Grundlage der Huna-Lehre ist die Trinität, auch Dreiheit genannt. Sie beschreibt die “drei Selbste” des Menschen:

  • das Mittlere Selbst
  • das Untere Selbst
  • das Hohe Selbst

Diese Begriffe heißen im übertragenen Sinn: “Überbewusstsein”, “Bewusstsein” und “Unterbewusstsein”.

Das Höhere Selbst (Aumakua)

Das Höhere Selbst (hawaiianisch Aumakua), steht für eine übergeordnete Bewusstseinsebene oder kurz das „Überbewusstsein“.

Die Ebene des höheren Selbst ist unsere Verbindung zu den höheren Schichten des Seins und vor allem zur Spiritualität. Es beschreibt den übergeordneten Sinn unseres Lebens: „Warum sind wir hier auf der Welt?“

Das Höhere Selbst ist der Teil in uns, der uns als Ganzheit mit allem verbindet, der uns anleitet und Impulse sendet – sofern wir diese wünschen und empfangen können.

Aumakua steht uns ein Leben lang mit Rat und Führung zur Seite als eine Quelle der Inspiration, Energie und Schaffenskraft. Es führt uns zu Wahrheit, Weisheit, Liebe, Verständnis, Intuition, Freude und Glückseligkeit.

Kurz gesagt, Aumakua ist die Verbindung zu unserer „Spirituellen Intelligenz“.

Das Mittlere Selbst (Uhane)

Das Mittlere Selbst, oder auch Uhane, beschreibt in der Huna Lehre unser Wachbewusstsein. Es ist für alles verantwortlich, was wir willentlich oder wissentlich unternehmen – sei es in Gedanken, in Worten oder Taten.

Egal ob wir bewusst, unbewusst sind bzw. ohne nachzudenken handeln, alles was passiert, basiert auf einer Entscheidung des Mittleren Selbstes. Aus diesem Grund trägt der Mensch die Verantwortung für sein Handeln.

Je bewusster wir eigenverantwortlich handeln, desto einfacher wird es, das Wohlergehen anderer zu berücksichtigen. Uhana, also unser Bewusstsein, hat die Aufgabe zu entscheiden, was wir im Leben erreichen wollen und in welche Richtung wir gehen möchten.

Ganz nach dem Motto: Was sind meine konkreten Ziele im Leben? Welche Bedürfnisse erfülle ich mir damit? Was sind meine Wünsche? Welche Werte sind mit wichtig? Wie kann ich glücklich sein?

Das Mittlere Selbst und das Untere Selbst (Unterbewusstsein)

Für unser Unterbewusstsein (das Innere Kind) ist Uhane eine Art Lehrer und Vorbild. Durch unser bewusstes Handeln programmieren und lehren wir unserem Unterbewusstsein neue Dinge, beweisen ihm das Gegenteil und motivieren es.

Uhane hat also einen großen Einfluss auf unser Unteres Selbst. Sind wir beispielsweise unzufrieden mit uns, kritisieren uns, haben etwas auszusetzen oder fühlen uns klein, unfähig, langsam oder faul, programmieren wir damit unser Unterbewusstsein.

Die Folge: wir verlieren wertvolle Kraft und erreichen eben genau das, worauf wir uns konzentrieren und welche Bilder wir auf der Leinwand unseres Geistes erzeugen.

Umso wichtiger, unser Unterbewusstsein BEWUSST mit Lob, Freude, Anerkennung, Dankbarkeit und Verständnis zu behandeln.

Das Untere Selbst (Unihipili)

Das Untere Selbst wird auch “inneres Kind” oder Unterbewusstsein genannt. Es kümmert sich zum Einen um alle vegetativen Funktionen wie Verdauung, Atmung, Blutkreislauf usw. Doch Unihipili kennt auch alles, was wir je in unserem Leben gehört, gesehen, gespürt, geschmeckt oder gerochen haben. Es ist unsere Erinnerungsdatenbank in der alles gespeichert ist.

Unser Unterbewusstsein kümmert sich rundum, kann jedoch keine eigenen Entscheidungen treffen, hat keine eigene Meinung und kann auch nichts selbständig ändern. Das Wachbewusstsein oder auch das Mittlere Selbst ist der Herr, der Entscheidungen trifft, in die Tat umsetzt und Ereignisse entsprechend sortiert.

Das innere Kind unterscheidet nicht zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und somit beruhen viele unserer Taten und Überzeugungen noch immer auf Entscheidungen, welche wir in unserer Kindheit getroffen haben – aber weder später korrigiert, noch auf Richtigkeit überprüft haben.

Oft führt dies zu Verhaltensmustern, persönlicher Selbstsabotage oder wir haben das Gefühl, wir stehen uns einfach selbst im Weg. Um aus diesen Mustern auszubrechen, muss das Mittlere Selbst Verbindung aufnehmen zu unserem Unterbewusstsein, reflektieren, erkennen und bewusst “richtig” handeln.

Mein Fazit

Die 3 Selbste des Menschen erfüllen der Huna-Lehre nach sehr unterschiedliche Aufgaben und viele sind sich dieses Vorganges nicht bewusst.

Ziel ist es, die 3 Selbste im Huna in Einklang und Balance zu bringen, nur dann erfahren wir laut Huna innere Harmonie, Freude am Leben, Fülle, Erfolg und zudem Gesundheit.

Was mir persönlich an der Huna Lehre gefällt?

Die Huna-Lehre ist keine klassische oder dogmatische Religion mit Geboten, Gesetzen oder gar Verboten. Sie beruht vielmehr auf uralten Lebensweisheiten und -philosophien die sich auch heutzutage leicht in den Alltag integrieren lassen.

Mein Buchtipp zum Thema

Im Buch „Einfach. Gut. Sein.“ von Steffen Wannenwetsch geht es um die Essenz aus Huna und Meditation, Ho’oponopono und anderen Inspirationen. Für deinen Weg in ein glückliches, erfüllendes Leben.

EMPFEHLUNG
Taschenbuch “Einfach.Gut.Sein. Die Essenz aus Huna und Meditation, Ho’oponopono und anderen Inspirationen” von Steffen Wannenwetsch Amazon Bild Taschenbuch “Einfach.Gut.Sein. Die Essenz aus Huna und Meditation, Ho’oponopono und anderen Inspirationen” von Steffen Wannenwetsch

Hören Sie auf Ihre innere Stimme? Lenken Sie Ihr Schicksal selbst?

Einfach. Gut. Sein. – ein Buch für alle, die Huna, Ho’oponopono und die Kraft der Meditation kennenlernen, ihr Schicksal ab jetzt selbst in die Hand nehmen, sich nicht mehr von außen leiten lassen, sondern ganz bewusst mit ihrer inneren Stimme kommunizieren wollen. Für alle, die mehr über das geheime innere Wissen um die Zusammenhänge unseres Lebens erfahren wollen.

Für Sie. Weil Sie es sich wert sind, zu wissen, wer Sie wirklich sind. Und warum Sie so sind, wie Sie sind. Damit Sie sich selbst besser kennenlernen. Glücklich werden und bleiben.

Für Menschen, wie der Autor einer war. Menschen, die sich in der Blüte ihres Lebens, trotz scheinbar bester Voraussetzungen, innerlich ausgebrannt und müde fühlen. Um sie wach zu rütteln, sie zu inspirieren. Und sie auf dem Weg in ein glückliches Leben zu begleiten.

Als Navigationshilfe für Ihre Reise in ein glückliches, erfüllendes Leben.

Auf Amazon zeigen

Warum ich dieses Buch empfehle:

Das Buch bietet eine gute Zusammenfassung über die wesentlichen Schwerpunkte und Zusammenhänge der Huna-Lehre. Dadurch schafft es einen kurzen und konzentrierten Überblick, vor allem für jene die sich zum allerersten Mal mit dem Thema befassen. Es empfiehlt sich also bestens für Einsteiger!

Was könnt ihr aus dem Buch mitnehmen?

Im Buch geht es darum, für sich selbst den Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben zu finden, ein solches Leben zu führen und wie wir auch anderen Menschen Impulse der Huna-Lehre mitgeben können.

Wir alle wären doch gerne glücklicher und zufriedener oder nicht?

Viele weitere Beiträge von mir rund um das Wohlbefinden sowie ein gesundes Leben findest du über mein Profil.

Profilbild Giuseppe Randisi

Giuseppe Randisi

Physiotherapeut und Osteopath

Für mich, Giuseppe Randisi, sind Gesundheit und Zeit die kostbarsten Dinge. Die Wichtigkeit, nicht nur am Körper des Patienten oder einem Teil davon zu behandeln, sondern Teil des Ganzen zu sein - Menschen wieder in den Alltag zu integrieren, sie von Schmerzen zu befreien damit sie wieder beschwerdefrei funktionieren und letztendlich verantwortlich dafür zu sein, den Menschen Lebensqualität zurückzugeben! Das macht mir jeden Tag aufs Neue Freude und motiviert mich.

salu_te_

Als Physiotherapeut mit osteopathischer Therapie helfe ich Menschen, wieder schmerzfrei und unbeschwert durch Alltag und Sport zu kommen - und gebe ihnen damit einen großen Teil ihres Wohlbefindens zurück.

Omokeya - Experte werden Bild

Alles für dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit

Auf der Plattform omokeya.de findest du vielfältige Vorschläge und Tipps einer Fach-Community sowie ausgewählte Erfahrungsberichte zur Veränderung oder Verbesserung unterschiedlichster Situationen rund um dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit.

Bewährte Produkte, passende Dienstleister sowie Anlaufstellen – Empfehlungen mit denen du schnell und einfach Antworten auf deine Fragen findest.

Hier stehen die Lösungen im Vordergrund, damit du direkt aufgeklärt handeln kannst.

Du möchtest Teil der Fach-Community werden?

Auf omokeya.de veröffentlichen wir gemeinsam Beiträge zu deinen Empfehlungen und Leistungsangeboten als Experte oder Expertin. So profitieren alle interessierten Leser:innen von deinem Fachwissen und Erfahrungen rund um bewährte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Situation – und bekommen direkte Wege zur schnellen Umsetzung bei dir aufgezeigt.

Weitere Informationen hierzu findest du auf unserer Seite für Experten.