Massage – diese Möglichkeiten hast du bei Verspannungen

Massage – diese Möglichkeiten hast du bei Verspannungen

OMOKEYA-Übersichten
Eine Massage wirkt nicht nur entspannend auf deinen Körper und auch auf deine Psyche, sondern hat noch viele weitere positive Effekte für deine Gesundheit.

Folgende Möglichkeiten rund um die Massage bieten sich dir:

- Massage durch den Experten und Anleitungen zur Selbstbehandlung
- Elektrische Massagegeräte
- Massagesessel
- Manuelle Massagegeräte
- Massageöl und weiteres Zubehör
- Interessante Informationen

Die Gesundheitsberaterin Ulla Schaffrath stellt dir hier verschiedene Optionen zur Massage vor.
Profilbild Ulla Schaffrath

Ulla Schaffrath

Gesundheitsberaterin

Durch wen oder was, an welchem Ort und in welcher Form sind Massagen möglich?

Mit der richtigen Massage werden Verspannungen und Muskelverhärtungen gelöst, aber auch zur Schmerzlinderung und bei bestimmen Erkrankungen finden die verschiedenen Massagearten (auch als Massageformen bezeichnet) Anwendung.

Ich mache dir konkrete Vorschläge, mit diesen kannst du Massagen zur Muskelentspannung sowie zur Steigerung deines Wohlbefindens und zur Förderung deiner Gesundheit für dich nutzen. Zudem gebe ich dir noch viele weitere interessante als auch hilfreiche Informationen zur Massage.

Massage durch den Experten

Das Bild zeigt einen Physiotherapeuten als Beispiel für den Fachmann bei der professionellen Massage im Rückenbereich.

Eine Massage durch den Profi hilft dir sicher am besten deine Muskelverspannungen zu lösen, dieser geht gezielt mit all seinem Fachwissen und Techniken auf deine Beschwerden ein. Aber auch eine Anleitung zur Selbstbehandlung vom Fachmann hilft dir bestimmt schon weiter.

In der Physiotherapiepraxis

Du möchtest eine Massage von einem ausgebildeten Therapeuten erhalten?

Mit der Physiotherapeutensuche über Physio Deutschland (Deutscher Verband der Physiotherapie (ZVK) e.V.) findest du den passenden Experten in deiner Nähe. Mit Hilfe der weiteren Informationen weißt du, an wen du dich wenden kannst, um zum Beispiel eine mögliche Kostenübernahme abzuklären.

Mobile Massage

Hol dir den Experten einfach nach Hause! Du musst nicht unbedingt aus dem Haus gehen, um durch eine Fachkraft eine professionelle Massage zu erhalten, denn eine Massage in den eigenen vier Wänden ist ganz einfach möglich.

Oder bestelle den Masseur zu deinem Arbeitsplatz! So gestaltest du deine Pause einfach mal anders. Doch hier solltest du vorher mit deinem Arbeitgeber abklären, ob du diese Dienstleistung in der Firma in Anspruch nehmen darfst. Und wer weiß, vielleicht erkennt dein Arbeitgeber ja die positiven Auswirkungen und er integriert diese dann als BGM-Maßnahme 😉

Auf Google Maps findest du, mit den von mir vorgegebenen Suchbegriffen, einfach und unkompliziert Anbieter in deiner Nähe.

Anleitungen von Experten zur Selbstbehandlung

Einige Physiotherapeuten bieten auch Videoanleitungen zur Selbstbehandlung bei Verspannungen an, die einfach umzusetzen sind.

Diese sind hervorragend dazu geeignet sich gegenseitig zu “behandeln”.

Eine sehr gute Alternative zur Selbstbehandlung sind spezielle Massagegeräte, mit diesen kannst du dich einfach selbst massieren.

Massagegeräte zur Selbstmassage

Massagegeräte werden in zwei Kategorien eingeteilt:

  • Elektrische Massagegeräte
  • Manuelle Massagegeräte (auch häufig als Massagetool bezeichnet)

Du wendest sie einfach direkt an der Körperstelle wo du Beschwerden spürst an – somit ist die Selbstmassage ganz leicht. 

Mit ihrer Hilfe löst du Verspannungen und Muskelverhärtungen, zudem können die Behandlungen damit schmerzlindernd wirken, aber auch zur Prävention sind diese Geräte hervorragend geeignet.

Was passiert in deinem Körper, wenn du ein solches Gerät nutzt?

Die Muskeln verschiedener Körperbereiche werden aktiviert, dies führt zur Lockerung des umliegenden Gewebes und fördert die Durchblutung, dies alles löst vorhandene Verspannungen.

Elektrische Massagegeräte

Für eine bessere Übersicht und Erklärung unterteilen wir hier nochmals in zwei Kategorien:

  • Massagekleingeräte und -auflagen sowie spezielle Massagegeräte zur Vibrationsmassage – sie sind überwiegend einfach mitzunehmen und ortsunabhängig in ihrer Anwendung
  • Massagesessel – sie benötigen Platz und sind ortsgebunden

Massagekleingeräte und -auflagen sowie spezielle Massagegeräte zur Vibrationsmassage

Das Bild zeigt einen Menschen bei der Massage des eigenen Arms mit einem Vibrationsmassagegerät.

Ob als Hand-, Vibrationsmassagegerät oder als Massagematte – einfach mit nur einem Knopfdruck einschalten und das Gerät übernimmt die eigentliche “Arbeit”, so dass du einzig mit dem Genuss der positiven Wirkung beschäftigt bist, ohne selbst etwas tun zu müssen.

Für die verschiedenen Massagetechniken sind unterschiedliche elektrische Geräte entwickelt worden:

  • Klopfmassage sowie Vibrationsmassage für die punktuelle Massage mit speziellen Aufsätzen für unterschiedliche Körperbereiche
  • Akkupressur-Massage mit Luftkissen
  • Shiatsu-Massage (ist ebenfalls eine Akkupressur-Massage), kreisende, punktuelle und knetende Bewegungen mit rotierenden Massagerollen

Zudem beinhalten auch viele der Geräte die Zusatzfunktion einer individuell zuschaltbaren Wärmefunktion. Durch das teilweise ergonomische Design passen sie sich zudem deinem jeweiligen Anwendungsgebiet hervorragend an. 

Massagesessel

Das Bild zeigt eine entspannte Frau bei der Massage in einem guten Massagesessel mit der richtigen Ausstattung.

Nach Hause kommen und sich aufs Sofa setzen ist schon klasse, aber richtig entspannend wird dies doch erst durch eine Ganzkörpermassage, oder?

Nur, wie kommst du in diesen Genuss, wenn du nicht das Glück hast jemanden zuhause zu haben, der eine Massage durchführt? Und wenn du vielleicht auch keine Lust oder Möglichkeit hast, eine Massagepraxis in deiner Nähe zu besuchen oder einen mobilen Masseur nach Hause zu bestellen?

Eine hervorragende Alternative ist dann dein eigener Massagesessel. 

Doch wie aus der Vielzahl der Angebote den richtigen finden? Eines ist klar, es ist wichtig, dass dieser dich auch wirklich massieren kann.

Ein Massagesessel mit einer guten Wirkung:

  • Unterstützt mit speziellen Massagetechniken durch Punkt- und Ganzkörpermassage sowie einer zuschaltbaren Wärmefunktion die Muskelentspannung
  • Hat verschiedene Programme die individuell anpassbar sind
  • Ermöglicht eine Ganzkörpermassage vom Nacken bis zu den Füßen
  • Polsterung wie auch Bezugsmaterial sind qualitativ hochwertig, was bringt sonst die beste Massagewirkung, wenn der Sessel schnell durchgesessen ist und die Nähte reißen

Je nach Massagesessel auch mit Zusatzfunktionen wie beispielsweise einer Körperscanfunktion ausgestattet. Anhand dieser Funktion nimmt das Gerät automatisch die zum Körper passenden Einstellungen vor.

Manuelle Massagegeräte

Massage mit Unterstützung von Bällen, Rollen oder Stäben – egal welche Form du bevorzugst, sie sind ebenfalls sehr einfach anzuwenden und du bestimmt den Massagedruck bei der Akupressur.

Für die jeweiligen Körperbereiche und deren Anwendung sind unterschiedliche manuelle Massagegeräte entwickelt worden:

  • 360 Grad drehbare Bälle und Kugeln mit Handgriffen – meist für alle Körperbereiche geeignet
  • Rollen mit speziellen Akupressur-Noppen – je nach Gerät für die großflächige Behandlung oder auch für spezielle Areale z.B. Kopf oder Fuß geeignet
  • Massagekegel mit unterschiedlichen Aufsätzen – für alle Körperbereiche geeignet

Manuelle Massagegeräte sind alle für die punktuelle Akupressur-Massage (auch häufig als Triggerpunkt-Massage bezeichnet) hervorragend einsetzbar.

Weiteres Zubehör nutzen

Du hast jemanden, der eine Massage durchführen kann oder du selbst möchtest jemanden massieren?

Die klassische Massagetechnik mit 5 Grifftechniken (mit festgelegter Abfolge):

  • Effleurage – streichend Bewegungen mit der Handfläche
  • Petrissage – Kneten der Haut und Muskeln mit den Fingern oder Handballen
  • Friktion – kleine, kreisende, reibende Bewegungen mit den Fingern oder Handballen
  • Tapotement – kurze, klopfende Bewegungen mit der Handkante, flachen Hand oder den Fingern
  • Vibration – sehr kleine vibrierende Bewegungen mit den Fingerspitzen oder der flachen Hand

Für jede dieser Massagegriffe ist beispielsweise ein Massageöl absolut notwendig, da die Hände so besser über die Haut gleiten. Zudem haben die unterschiedlichen Inhaltsstoffe in den Ölen eine pflegende, entspannende und teilweise belebende Wirkung. 

Aber auch eine Hot-Stone-Massage beinhaltet diese klassische Massagetechnik, zudem entsteht durch die aufgeheizten Steine eine zusätzliche entspannende Wirkung. 

So ermöglicht dir das vielfältige passende Zubehör eine wirkungsvolle und entspannende Massage.

Informationen rund um die Massage

Geschichte der Massage

Weit vor Chr. wurde die Massage schon in Asien angewandt.

Eine kurze und übersichtliche Zusammenfassung der Geschichte von 2700 v. Chr. bis in die heutige Zeit zeigt das Video von Bodyteam aus der Schweiz.

Massagearten – durch den Therapeuten oder andere Anbieter

Frühgeschichtlich wurde die klassische Massage nur durch Ärzte angewandt. Heute wird die medizinische Massage als Ganz- oder Teilkörpermassage und auch als Sportmassage überwiegend vom “Masseur und medizinischer Bademeister” sowie “Physiotherapeut” (geschützte Berufsbezeichnungen) zur Gesundheitsförderung durchgeführt.

Doch wie es nun einmal üblich ist, gibt es nicht nur eine Massageform.

Die Unterteilung der Massagearten/Massageformen in zwei Bereiche macht dies etwas einfacher. Es handelt sich hier um die medizinischen Massagen und die alternativmedizinischen Massagen (auch als Wellnessmassagen bekannt).

Zu den medizinischen Massagen gehören zum Beispiel die:

  • Klassische (schwedische) Massage
  • Lymphdrainage, wird meist bei Beschwerden, die mit Schwellungen und Stauungen einhergehen angewandt
  • Colonmassage, auch als Bauchmassage bezeichnet
  • Periostmassage, durch starken Druck auf die Knochenhaut ausgeführt
  • Reflexzonenmassage, doch nur bestimmte hieraus gehören zu den medizinischen Massagen, ansonsten gelten sie als Wellnessmassage

Die Wellnessmassage wird meist von Massagetherapeuten (nicht geschützte Berufsbezeichnung) in speziellen Praxen und in Thermen durchgeführt.

Zu den alternativmedizinischen-/ Wellnessmassagen gehören unter anderem die:

  • Akupressur und Akupunkt-Massage
  • Thai-Massage
  • Lomi Lomi Nui
  • Shiatsu
  • Reiki
  • Tuina
  • Unterwassermassage, auch Unterwasserdruckmassage genannt
  • Aromamassage
  • Ayurveda-Massage
  • Klangmassage, auch Klangschalenmassage genannt
  • Hot-Stone-Massage
  • Kräuterstempelmassage
  • Schröpfmassage
  • Bürstenmassage
  • Breuss Massage
  • Bindegewebemassage

Stetig werden weitere Techniken entwickelt, daher bin ich mir sicher, dass diese Liste nicht vollständig ist 😊

Generelle Wirkung einer Massage

Das vordergründige Ziel einer Massage ist ganz klar – die Lockerung von verspannter Muskulatur, also die Muskelentspannung. Denn mit Hilfe der Massage können Beschwerden, die durch verspannte Muskulatur hervorgerufen werden, reduziert werden. Doch sie kann noch so viel mehr für deine Gesundheit bewirken.

Deine Durchblutung der Haut, deiner Muskeln und Sehnen sowie des Bindegewebes wird in den massierten Bereichen gesteigert. Dies fördert, in diesen Bereichen, die Versorgung mit Nährstoffen und auch den Abtransport von Abfallprodukten. Also wirkt sich eine Massage positiv auf deinen Zellstoffwechsel aus.

Auch bei der Wundheilung kann eine Massage unterstützend wirken und somit Narbenbildung reduzieren. Hierbei gilt es jedoch einiges zu beachten, denn zum Beilspiel sollten frische Wunden nicht massiert werden. Massagen zur Unterstützung der Wundheilung sprichst du daher vorgängig mit deinem behandelnden Arzt ab.

Du kannst deinen Schlaf durch entspannende Massagen fördern. Denn sie haben eine positive Wirkung auf deine Psyche. In diesem Zusammenhang empfehle ich dir z.B. Ayurveda-Massagen.

Nutzt du Massagen regelmäßig, kann bei chronischen Schmerzen eine Linderung bewirkt werden. Denn durch die Stimulation  der Muskeln wird die Durchblutung des Bindegewebes gefördert, die damit zusammenhängende Lockerung des Muskels und umliegenden Gewebes kann dann zur Linderung der Schmerzen führen. Zudem fallen dir, durch die Entspannung der Muskulatur, auch gezielte Bewegungsübungen wieder leichter. Dies bewirkt wiederum eine Verbesserung der Beweglichkeit und bist du beweglicher reduzieren sich auch häufig die Beschwerden.

Durch die spezielle Massageform “der Lymphdrainage” unterstütz du dein Lymphsystem. Denn durch die Massage wird der Abbau deiner Lymphflüssigkeit gefördert.

Du unterstützt außerdem deine psychische Entspannung und den Abbau von Stress. Während du dich massieren lässt wird das körpereigene Antistresshormon Serotonin ausgeschüttet und das Stresshormon Cortisol wird weniger produziert. Zudem werden Endorphine und Oxytocin ausgeschüttet, die neben weiteren Wirkungen auch als Glückshormone gelten.

Auswahl der Massageform

Im Bereich der Wellnessmassagen entscheidest du häufig selbst und nach deinen Vorlieben welche Massageformen du wählst.

Die medizinischen Massagen werden zwar nur noch selten verordnet, dennoch wird dich hier dein Therapeut beraten, welche der Massageformen dir am besten hilft und angewendet werden sollte. 

Thermencheck.com empfehle ich, wenn dich eine kurze Beschreibung der jeweiligen Massagetechnik und ihrer Wirkung interessiert. Dort wird ein Großteil der oben genannten Massagearten ausführlicher beschrieben.

“Vier Wege zum Ziel – Entspannung durch die richtige Massage ist ein Bericht, in welchem du konkretere Informationen zur Ayurveda-Massage, Hot Stone Massage, Thai-Massage und Jademassage erhältst.

Das kurze YouTube Video der Heilmasseurin Carmen Schörg (mit Praxis in Wien) bietet dir die Möglichkeit, dich über die wichtigsten Fakten zu klassischen Massage zu informieren.

Mein Fazit oder eher – was bringt Massage noch?

Ja, Massage kann dir bei den unterschiedlichsten Beschwerden effektiv helfen und bietet somit mehr als nur Entspannung für Körper und Psyche.

Du kannst sie einsetzen, um gegen Verspannungen / Verhärtungen in den Muskeln sowie Verklebungen des Bindegewebes und deren Folgeerkrankungen vorzugehen.

Verspannungen der Muskulatur gehen häufig einher mit Schmerzen. Die häufigsten sind Nacken- und Schulterschmerzen, aber auch Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Knieschmerzen und viele weitere Schmerzbilder, ob akut oder chronisch, sind nicht selten und können mit einer Massage erfolgreich behandelt werden.

Zur Rehabilitation nach bestimmten Erkrankungen sind die unterschiedlichen Massageformen ebenfalls hervorragend geeignet, dies solltest du jedoch vorher mit deinem Arzt besprechen.

Somit ist Massage definitiv eine wirkungsvolle Möglichkeit deine Gesundheit nachhaltig zu fördern.

Neben den schon genannten positiven Effekten gehe ich jetzt noch auf einige Punkte ein, die ich noch nicht erwähnt habe:

Du handelst – Und indem du aktiv gegen körperliche oder stressbedingte Beschwerden vorgehst, bist du diesen nicht mehr gänzlich ausgeliefert.

Du musst nicht erst abwarten bis irgendwelche Einschränkungen auftreten – Denn du kannst präventiv etwas tun und egal welche Möglichkeit du für dich nutzt, sie fördert deine Beweglichkeit.

Sich einfach mal etwas Gutes tun und positiv handeln – So nimmst du dir Zeit für dich, lässt die Seele baumeln, steigerst deine Körperwahrnehmung und dein Wohlbefinden. Denn wir vergessen häufig im Alltag, mit all seinen Anforderungen, mal eine Pause einzulegen und diese dann auch positiv zu nutzen. 

In diesem Sinne “TU ETWAS, ENTSPANNE und GENIESSE”

Profilbild Ulla Schaffrath

Ulla Schaffrath

Gesundheitsberaterin

Mein Name ist Ulla Schaffrath, ich bin Gesundheitsberaterin, Entspannungstherapeutin sowie Gesundheits- und Krankenpflegerin. Durch bewusste Bewegungsansätze aber auch gezielte Phasen der Entspannung gehst du wirksam gegen Beschwerden vor und förderst dein Wohlbefinden. So kannst du deinen Alltag wieder so gestalten wie du es möchtest. So individuell und einzigartig, wie jeder Mensch ist, so individuell sind auch die Maßnahmen, die dabei helfen sich wohl zu fühlen. Um dich darin zu unterstützen die passenden Ansätze für dich zu entdecken stelle ich dir hier ansprechende Möglichkeiten vor und erkläre dir wie du sie einfach für dich nutzen kannst.

Omokeya

“Weil wir gemeinsam mehr bewegen können” stellen wir allen interessierten Menschen hier wertvolle und hilfreiche Anleitungen, Tipps, Empfehlungen sowie Angebote und Leistungen zur Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens zusammen.

Omokeya - Experte werden Bild

Alles für dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit

Auf der Plattform omokeya.de findest du vielfältige Vorschläge und Tipps einer Fach-Community sowie ausgewählte Erfahrungsberichte zur Veränderung oder Verbesserung unterschiedlichster Situationen rund um dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit.

Bewährte Produkte, passende Dienstleister sowie Anlaufstellen – Empfehlungen mit denen du schnell und einfach Antworten auf deine Fragen findest.

Hier stehen die Lösungen im Vordergrund, damit du direkt aufgeklärt handeln kannst.

Du möchtest Teil der Fach-Community werden?

Auf omokeya.de veröffentlichen wir gemeinsam Beiträge zu deinen Empfehlungen und Leistungsangeboten als Experte oder Expertin. So profitieren alle interessierten Leser:innen von deinem Fachwissen und Erfahrungen rund um bewährte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Situation – und bekommen direkte Wege zur schnellen Umsetzung bei dir aufgezeigt.

Weitere Informationen hierzu findest du auf unserer Seite für Experten.