Kann die Faszientherapie bei Migräne helfen?

Kann die Faszientherapie bei Migräne helfen?

OMOKEYA-Lösungen
Tagelange hämmernde Kopfschmerzen - ein Migräne-Anfall schränkt uns in der Regel massiv in unserem Alltag ein. Mögliche Auslöser für die belastenden Schmerzen können muskuläre Dysbalancen bzw. hohe muskulär-fasziale Spannungen als Folge falscher Haltungen oder einseitig belastender Tätigkeiten sein. Kann uns also die Faszientherapie auch bei bzw. gegen Migräne helfen?

Der Leiter des Chiron Faszienzentrums in Hamburg, Patrick Nehmzow, erklärt, wie Migräne entstehen und warum und wie die Faszientherapie helfen kann. In seinem Video demonstriert er seine Behandlungsansätze und stellt dir zudem Übungen für deinen Einsatz zuhause vor.
Profilbild Patrick Nehmzow

Patrick Nehmzow

Faszientherapeut und Heilpraktiker

Migräne – wie kann die Faszientherapie unterstützen?

“Hör mal wer da hämmert” ist nicht nur der Titel einer bekannten amerikanischen Fernsehserie, er beschreibt leider auch nur zu gut die Geschichte von Menschen, die unter Migräne leiden. Denn deren Kopfschmerz beginnt oft im Nacken und zieht sich dann von dort pochend, pulsierend oder hämmernd über eine der beiden Kopfseiten nach oben.

Mit etwas Glück ist nach vier Stunden alles wieder vorbei. Nicht selten jedoch dauert eine Migräne auch bis zu drei Tage. Oder sogar noch länger.

Der Kopfschmerz bringt dabei leider noch weitere, äußerst unangenehme Symptome mit sich: Von Übelkeit über Lichtempfindlichkeit bis hin zur Lärm- und Geruchsempfindlichkeit.

Was unterscheidet eine Migräne von klassischen Kopfschmerzen?

Migräne tritt in den meisten Fällen einseitig, also nur an einer Kopfhälfte auf. Ein derartiger “Halbkopfschmerz” heißt im Griechischen “Hemikranie”, hieraus leitet sich der Name “Migräne” ab.

Nach den klassischen Spannungskopfschmerzen zählt Migräne zu den häufigsten primären Kopfschmerzformen, die nicht durch eine andere Krankheit ausgelöst werden. Schätzungen zufolge leiden ca. 10 bis 15% der Erwachsenen im mittleren Alter an Migräne. Frauen weitaus häufiger als Männer, aber auch viele Kinder leiden bereits an Migräne-Anfällen.

Migräne-Kopfschmerzen sind häufig einseitig, pochend oder pulsierend und können bis zu drei Tagen und länger andauern. Für Betroffene wirklich belastend werden sie jedoch erst dadurch, dass sie deutlich stärker ausgeprägt sind als klassische Spannungskopfschmerzen. Begleitet werden sie zudem von den oben beschriebenen Symptomen wie Licht-, Geräusch- und Geruchsempfindlichkeit, Übelkeit, Erbrechen sowie Schwindel und Sehstörungen.

Wer also einen Migräne-Anfall erlebt, ist in der Regel sehr in seinem Alltag eingeschränkt. Häufig hilft nichts anderes, als sich möglichst bewegungslos in einem dunklen Raum hinzulegen und auch möglichst alle Geräuschquellen zu eliminieren.

Wie entsteht Migräne?

Eine Migräne kann verschiedene Auslöser haben. Bei der Mehrzahl der Patienten, die mit der Diagnose Migräne zu uns kommen, ist unserer Erfahrung nach eine muskuläre Dysbalance bzw. eine hohe muskulär-fasziale Spannung Ursache oder Mitursache für die äußerst belastenden Schmerzen. In der Regel finden wir die Überspannung in den Muskeln und Faszien rund um die Halswirbelsäule und dem Nacken sowie dem oberen Rücken. Deswegen sehen wir Migräne in solchen Fällen auch als die ausgeprägteste Form der Spannungskopfschmerzen.

Der Spannungskopfschmerz wird zumeist durch eine falsche Haltung, einseitig belastende Tätigkeiten oder sonstige Belastungen ausgelöst. Hierbei ist es egal, ob es die Einkaufstasche ist, die immer auf der selben Seite getragen wird, oder die nicht ergonomische Haltung am Schreibtisch, oder gar die gekrümmte Haltung beim Surfen mit Handy oder Tablet auf dem Sofa. Bewegungsmangel und viele weitere Faktoren kommen verstärkend hinzu.

Das Bild zeigt einen Menschen mit stark geneigtem Kopf um auf das Handy vor dem Bach zu schauen als Sinnbild für mögliche Ursachen von Kopfschmerzen und Migräne bei denen die Faszientherapie helfen kann

Besonders betroffen ist der Trapezmuskel (Musculus Trapezius), der am Hinterkopf ansetzt und sich nach innen bis zu den Brustwirbeln zieht. Wird er immer wieder stark und einseitig belastet, so verhärtet er mit der Zeit immer mehr. Als Folge verkleben auch die Faszien, die den Muskel umgeben – und beginnen zu schmerzen.

Je länger die Belastung andauert und je weniger dagegen getan wird, desto stärker kann der damit einhergehende Kopfschmerz werden – bis er dann in eine Migräne übergeht.

So helfen wir mit der Faszientherapie bei Migräne

Erfahrungsgemäß können wir eine Migräne, die durch eine muskuläre Dysbalance ausgelöst wird, gut mit dem Schmerztherapiekonzept nach Raslan (STR®-Konzept) behandeln.

Denn hier ist klar: Es liegt eine Fehlstatik vor. Einzelne Muskeln und Faszien haben sich zusammengezogen (verkürzt), während andere stark gedehnt sind. Deshalb korrigieren wir zunächst die Fehlstatik und sehen uns dann die überforderte Muskulatur an der Halswirbelsäule, der Brustwirbelsäule sowie im Schulter- und Nackenbereich genauer an.

Wir fokussieren dabei vor allem auf den Trapezmuskel und den großen Kopfwender (Musculus Sternoclaidomastoideus), die beiden eine Schlüsselrolle bei Migräne spielen können. Gelingt es, diese zwei Muskeln durch die Faszientherapie zu entlasten, so kann es sein, dass die Migräne schnell nachlässt.

Aber auch in den Fällen, in den die Migräne nicht durch eine muskulär-fasziale Verspannung hervorgerufen oder begünstigt wird, erreichen wir in der Regel eine Schmerzlinderung durch die Faszientherapie. Allein diese ist für viele Patienten bereits eine Entlastung und Hilfe.

Im folgenden Video gehe ich nach einige Hintergrundinformationen vertiefend auf meine ganzheitlichen Behandlungsansätze ein. Ich zeige dir aber auch einige Ansätze und Übungen für deinen Einsatz zuhause.

Behandlungsansätze der Faszientherapie

Die Basis meiner Arbeit ist das Schmerztherapiekonzept nach Raslan, das ich zum Lösen von Verklebungen mit der Faszientherapie nach Thomas Myers kombiniere.

Bei dem Schmerztherapiekonzept nach Raslan, kurz STR®-Konzept, steht die Korrektur der gesamten Statik im Vordergrund. Hierbei werden speziell entwickelte Griffe angewendet, welche für eine gezielte Entspannung der jeweiligen Faszienstruktur sorgen.

Die Faszientherapie nach Thomas Myers dagegen beschäftigt sich mit der von ihm benannten „Strukturellen Integration“. Diese sorgt durch gezielte Release-Techniken (gezielte Lösung von Verklebungen an bestimmten Körperstellen) für eine nachhaltige Schmerzreduktion im gesamten Körper.

Auf meiner Webseite vom CHIRON-FASZIEN-ZENTRUM Hamburg erkläre ich dir ausführlicher, wie das grundsätzliche Konzept meiner Faszientherapie aussieht. Dort findest du auch weitere Informationen dazu, wie meine Behandlungsabläufe generell aufgebaut sind.

Neben der Chiron-Behandlung in meinen Praxisräumen ist es mir aber ebenso wichtig, auch denjenigen zu helfen, für die meine Praxis schlecht erreichbar ist. Daher habe ich den Faszienchannel auf YouTube eröffnet, auf welchem ich jede Woche über unterschiedliche Themen rund um die Faszien berichte.

Hier findest du also viele weitere hilfreiche Tipps rund um die verschiedenen Therapien und Schmerzbereiche, aber immer auch entsprechende Übungen.

Hier geht es zu meinem YouTube Faszienchannel.

Detaillierte Beschreibung meiner ganzheitlichen Behandlung

Die Faszientherapie setzt dort an, wo andere Methoden aufgegeben haben, weil z. B. Bandscheiben, Nerven oder Muskeln behandelt worden sind, aber nicht an die Faszien als Verursacher gedacht wurde. Du findest eine ausführliche Zusammenfassung meines Chiron-Stufen-Konzepts hier:

Wege zu meiner Unterstützung

Eine ganzheitliche Behandlung im CHIRON-FASZIEN-ZENTRUM Hamburg

Die Praxisräume des Chiron-Center befinden sich an drei Standorten in Hamburg und Umgebung. Kernkompetenzen liegen unter anderem im Bereich der Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen.

Das Bild zeigt Patrick Nehmzow bei der Behandlung einer jungen Frau im Rahmen seiner Faszientherapie

Webseite: Faszien-Zentrum Hamburg – Übersicht über Preise und Termine

Auf unserer Internetseite sind alle Informationen zur Online-Terminbuchung und zu den Behandlungspreisen übersichtlich zusammengestellt.

Videounterstützung zur Fasziengesundheit

Auf meinem Faszienchannel auf YouTube informierst du dich in aller Ruhe über viele Themen rund um die Faszien. Hier findest du Tipps von der richtigen Anwendung der Hartschaumrollen bis hin zu Erklärungen, wie die Faszientherapie bei vielen typischen Beschwerden helfen kann.

Zum YouTube Faszienchannel

Zu weiteren Beiträgen von mir geht es über mein Profil.

Profilbild Patrick Nehmzow

Patrick Nehmzow

Faszientherapeut und Heilpraktiker

Hallo, ich bin Patrick Nehmzow, ausgebildeter Faszientherapeut, erfahrener Heilpraktiker und Notfallsanitäter mit über 20 Jahren Erfahrungen im Rettungsdienst. In meinen mehr als 9 Jahren Praxisarbeit habe ich über 5.000 Behandlungen durchgeführt. Als Faszientherapeut mit langjähriger Erfahrung in der Notfall- und Intensivmedizin sehe ich immer den gesamten Menschen, nicht nur seine Symptome. Und so setzt meine Arbeit oft dort an, wo andere noch gar nicht hingeschaut haben. Ich nehme mir Zeit, höre genau zu und erarbeite immer ein individuelles Therapiekonzept. Schließlich ist jeder Mensch einzigartig.

CHIRON-FASZIEN-ZENTRUM Hamburg

Moderne Faszientherapie zur individuellen Schmerzbehandlung in Praxisräumen an 3 Standorten in Hamburg und Umgebung. Die Kernkompetenzen unserer Behandlungen liegen im Bereich der Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen.

Omokeya - Experte werden Bild

Alles für dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit

Auf der Plattform omokeya.de findest du vielfältige Vorschläge und Tipps einer Fach-Community sowie ausgewählte Erfahrungsberichte zur Veränderung oder Verbesserung unterschiedlichster Situationen rund um dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit.

Bewährte Produkte, passende Dienstleister sowie Anlaufstellen – Empfehlungen mit denen du schnell und einfach Antworten auf deine Fragen findest.

Hier stehen die Lösungen im Vordergrund, damit du direkt aufgeklärt handeln kannst.

Du möchtest Teil der Fach-Community werden?

Auf omokeya.de veröffentlichen wir gemeinsam Beiträge zu deinen Empfehlungen und Leistungsangeboten als Experte oder Expertin. So profitieren alle interessierten Leser:innen von deinem Fachwissen und Erfahrungen rund um bewährte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Situation – und bekommen direkte Wege zur schnellen Umsetzung bei dir aufgezeigt.

Weitere Informationen hierzu findest du auf unserer Seite für Experten.

Weitere Empfehlungen der Fach-Community entdecken