Wegen Beschwerden dein Hobby oder den Sport aufgeben?

Wegen Beschwerden dein Hobby oder den Sport aufgeben?

OMOKEYA-Erfahrungen
Körperliche Beschwerden wie z.B. häufige Rückenschmerzen können uns jegliche Aktivität und Bewegung verleiden - ein Ausüben von Sport oder Hobby scheint manchmal undenkbar. Doch mit dem richtigen Verhalten können wir durch Ansätze der Entlastung und Erholung aktiv dazu beitragen, uns auch weiterhin gesund körperlich betätigen zu können.  

Der passionierte Paragleiter Stefan Hugo berichtet hier von seinen persönlichen Erfahrungen beim Umgang mit Beschwerden um weiterhin seinem tollen Hobby nachgehen zu können.
Profilbild Stefan Hugo

Stefan Hugo

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Das Hobby oder den Sport aufgrund von Beschwerden aufgeben?

Meistens ist das gar nicht nötig. Mit den richtigen Überlegungen kann es häufig weitergehen! Dann kannst du trotz Beschwerden weiterhin deinem Hobby nachgehen und Sport treiben.

Warum sage ich das?

Ich spreche aus Erfahrung!

Mein Hobby ist das Fliegen – und glaub mir, das gibt man nicht so einfach auf.

Das Foto zeigt den Autor des Erfahrungsberichts bei der Fahrt mit der Gondel als Sinnbild dafür, mit dem richtigen Verhalten sein Hobby oder den Sport nicht wegen Beschwerden aufgeben zu müssen

Das Anlegen des Gurtzeugs, das Auslegen des Schirms, die letzten Vorbereitungen und der Startcheck. Dann ein paar Schritte und ich fliege.

Ein irres Gefühl wenn ich in der Luft bin, leicht, frei – unbeschwert!

Doch was passiert bevor ich abhebe?

Die größte Strecke auf den Berg geht es mit der Bahn, dem Taxi oder irgendwie anders. Der Rest, und der kann sehr lang sein, den muss ich zu Fuß bewältigen, wenn ich fliegen will.

Zu Fuß und mit all meinen Flug-Utensilien.

Das Foto zeigt den Autor beim Aufstieg auf den Berg mit seinem Equipment im Rucksack als Beispiel in seinem Erfahrungsbericht mit Tipps damit du wegen Beschwerden nicht dein Hobby oder den Sport aufgeben musst

Da ich über Jahre schon mit immer wiederkehrenden und unterschiedlich starken Rückenschmerzen zu «kämpfen» habe, bekomme ich diese auch wenn ich mich Bergauf zum Startplatz aufmache.

Das Fliegen aufgeben – Nein! Ich sage dir, wie ich es geschafft habe, trotz Beschwerden meinem Hobby und ausgleichendem Sport weiter nachgehen zu können

Mit ein paar Kleinigkeiten die Situation verändern, das ist mein Umgang mit der Situation zur Vermeidung von Beschwerden. Wie gesagt, ich bin viel zu gern in der Luft, um es einfach aufzugeben. Was also konnte ich tun, um meinem Rücken durch den Sport nicht zu schaden?

1. Ich reduzierte das Gewicht des Tragens

Mit einer besonderen Ausstattung konnte ich einiges an Gewicht einsparen. Allerdings ist auch das neue Gurtzeug für einen Bergaufstieg immer noch recht schwer.

2. Ich stütze zusätzlich meinen Rücken

Indem ich beim Aufstieg eine Rückenbandage trage. Sie stabilisiert meine Wirbelsäule von außen.

3. Ich trainiere meine Muskulatur

Dabei hilft mir besonders meine Vibrationsplatte, denn durch sie stärke ich vor allem meine Stützmuskulatur. Dieses spezielle Training hilft mir genau die Muskelgruppen anzusprechen, die durch ein normales Fitnesstraining nicht erreicht werden können.

4. Ich gebe meiner Muskulatur die Möglichkeit sich zu erholen

Gerade wenn ich mehrere Flüge und damit mehrere «Aufstiege» an einem Tag habe kommt es vor, dass sich mein Rücken trotz aller Maßnahmen sehr «angespannt» anfühlt.

Daher kümmere ich mich in der ‘flugfreien Zeit’ neben dem schon beschriebenen Muskelaufbau auch um meine Muskelentspannung.

Dafür gehe ich gerne in die Sauna und zum Schwimmen.

Die Wärme der Sauna und die Bewegung im Wasser lockern und entspannen meine Muskeln.

Das Foto zeigt eine Fasssauna aus Holz im strömenden Regen als Tipp wie du es vermeiden kannst wegen Beschwerden dein Hobby oder den Sport aufgeben zu müssen

Dabei spielt es keine Rolle, wie intensiv das Schwimmtraining aussieht.

Ob ein paar Runden im See, im Trainingsbecken einer Schwimmhalle oder ein paar leichte Schwimmzüge in einer angenehm temperierten Therme, Bewegung im Wasser hilft mir immer.

Ein geeignetes Bad lässt sich übrigens ganz leicht mit dem Thermenfinder oder dem Schwimmbad-Verzeichnis ausmachen.

Das Sauna-Verzeichnis hingegen hilft bei der Suche nach einer passenden Saunaanlage.

Was ich dir mitgeben möchte?

Natürlich ist es grundsätzlich wichtig, mögliche Erkrankungen abzuklären. Auch ich habe nette Bilder und ärztliche Beurteilungen meiner Rückenproblematik. Parallel kannst du mit solchen Ansätzen wie ich sie beschrieben habe, rund um Entlastung und Erholung, aber auch selbst etwas tun.

Deine Problematik im Detail zu betrachten und anzugehen ermöglicht häufig, dass du die Dinge die dir Freude machen nicht aufgeben musst.

Profilbild Stefan Hugo

Stefan Hugo

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Mein Name ist Stefan Hugo. Als Sicherheitsingenieur und betrieblicher Gesundheitsmanager habe ich ein vitales Interesse daran, die Gesundheit von anderen Personen zu erhalten, zu verbessern und wenn nötig bei einer Wiederherstellung zu unterstützen. Als leidenschaftlicher Kampfsportler, Paragleiter und Kletterer weiß ich wie wichtig es ist, körperlich fit zu sein und diese Fitness zu erhalten. Sowohl meine beruflichen als auch meine persönlichen Erfahrungen möchte ich gerne mit dir teilen.

Omokeya

“Weil wir gemeinsam mehr bewegen können” stellen wir allen interessierten Menschen hier wertvolle und hilfreiche Anleitungen, Tipps, Empfehlungen sowie Angebote und Leistungen zur Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens zusammen.

Omokeya - Experte werden Bild

Alles für dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit

Auf der Plattform omokeya.de findest du vielfältige Vorschläge und Tipps einer Fach-Community sowie ausgewählte Erfahrungsberichte zur Veränderung oder Verbesserung unterschiedlichster Situationen rund um dein Wohlbefinden und die Beweglichkeit.

Bewährte Produkte, passende Dienstleister sowie Anlaufstellen – Empfehlungen mit denen du schnell und einfach Antworten auf deine Fragen findest.

Hier stehen die Lösungen im Vordergrund, damit du direkt aufgeklärt handeln kannst.

Du möchtest Teil der Fach-Community werden?

Auf omokeya.de veröffentlichen wir gemeinsam Beiträge zu deinen Empfehlungen und Leistungsangeboten als Experte oder Expertin. So profitieren alle interessierten Leser:innen von deinem Fachwissen und Erfahrungen rund um bewährte Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Situation – und bekommen direkte Wege zur schnellen Umsetzung bei dir aufgezeigt.

Weitere Informationen hierzu findest du auf unserer Seite für Experten.