Hilfe durch die Ergotherapeuten richtig nutzen

Dein OMOKEYA-Expertenteam Für die Schwerpunkte Bewegung | Entspannung | Linderung | Hilfs- und Arbeitsmittel Aktualisiert am: 4. Dezember 2020

Du möchtest wissen wie du Unterstützung durch einen Ergotherapeuten bekommst, wenn deine Beweglichkeit eingeschränkt ist?

Ergotherapie findet nicht wie meist gedacht nur in Kliniken statt, sondern du kannst diese Therapie auch in häuslichem Rahmen nutzen. Es gibt viele freie Praxen, die ihre Dienste anbieten.

Ergotherapeuten

  • Beurteilen die häuslichen Gegebenheiten vor Ort und beraten zu individuellen Möglichkeiten der Anpassungen in der Alltagsgestaltung
  • Werden durch den Arzt verordnet und über die Krankenkasse vergütet
  • Behandeln und unterstützen je nach Verordnung über mehrere Termine hinweg

Was machen Ergotherapeuten und wobei hilft dir Ergotherapie?

Die therapeutischen Ansätze der Ergotherapie erstrecken sich über die ganzheitliche Betrachtung des menschlichen Systems und verfolgen das Ziel, eine größtmögliche Selbständigkeit und damit auch eine persönliche Unabhängigkeit zu fördern. Beispielsweise sich waschen, anziehen oder das Essen zuzubereiten. Die Ergotherapie betrachtet und unterstützt durch unterschiedliche Maßnahmen deine Handlungsfähigkeit im Alltag und Berufsleben. Mögliche Maßnahmen sind gezielte Bewegungsübungen oder auch Maßnahmen zur betrieblichen Wiedereingliederung nach längerer Erkrankung oder eingeschränkter Beweglichkeit.

Die Ergotherapie umfasst folgende Anwendungsbereiche, in der

  • Neurologie
  • Pädiatrie
  • Geriatrie
  • Psychiatrie
  • Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie
  • Arbeitstherapie

Durch den kurzen Bericht der Deutschen Therapeutenauskunft erfährst du mehr über Ergotherapie und in welchen Fällen diese Therapie angewendet wird.

So erhältst du die Behandlung durch den Ergotherapeuten

Um eine ergotherapeutische Behandlung zu erhalten, muss ein Arzt/eine Ärztin eine Verordnung dafür ausstellen. Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten (DVE) gibt dir eine genaue Erklärung welche Wege es zur Ergotherapie gibt und wie der Behandlungsablauf ist, schau dir dazu diese Informationen an.

Für die Therapeutensuche in deiner Umgebung nutze ganz einfach die Therapeutensuche des Verbandes der Ergotherapeuten oder das Therapeutenverzeichnis des Bundesverbandes für Ergotherapeuten in Deutschland e.V. (BED e.V.), mit Auflistung der jeweiligen Schwerpunkte der Therapeuten.

Ergotherapie zur beruflichen Wiedereingliederung

Zur Ergotherapie gehört die Behandlung durch Arbeitstherapie, diese Therapie kommt bei der beruflichen Wiedereingliederung zum Einsatz. Diese Behandlung gehört zur medizinischen Rehabilitation, daher musst du einen Rehabilitationsantrag stellen, um diese zu erhalten.

Die Arbeitstherapie für die betriebliche Wiedereingliederung beinhaltet ein vorbereitendes Trainingsprogramm. Dazu gehört auch zu lernen die Arbeitsleistung unter Berücksichtigung der eingeschränkten Beweglichkeit bzw. reduzierten Funktionen einzuschätzen. Die Belastungsgrenzen werden dabei stetig überprüft und das Trainingsprogramm angepasst, um diese zu erweitern. Nach Erreichen der Trainingsziele beginnt dann die Wiederaufnahme der Arbeit am Arbeitsplatz.

Während der Wiedereingliederung arbeitet der Ergotherapeut eng mit dem Arbeitgeber, dem behandelnden Arzt und natürlich mit dir zusammen. Zuerst findet in Zusammenarbeit mit dir eine Analyse deiner Tätigkeiten und Anforderungen am Arbeitsplatz statt. Auf dessen Grundlage und deinen vorher erreichten Trainingszielen erhältst du dann Empfehlungen zur inhaltlichen und zeitlichen Gestaltung der Wiederaufnahme der Arbeit. Auch dein Arbeitgeber erhält in dieser Zeit Informationen wie er dich unterstützen kann, damit du deine Arbeitsleistung weiter steigern kannst.

Du möchtest noch mehr für deine Beweglichkeit tun? Um Beschwerden zu reduzieren oder um deine Lebensqualität zu verbessern?